Andacht in der Bergkirche: 30 Jahre dt. Einheit

 

 

Der Kreisverband CSU Landshut Land hatte am 3.Oktober zu einer Andacht in die Bergkirche Maria Hilf eingeladen, 30 Jahre Mauerfall. Stadtpfarrer Peter König und Wallfahrtsdirektor Peter Berger standen der eucharistischen Andacht vor, musikalisch wurde die Feier von den Geschwistern Hammel gestaltet. Bei der Statio sagte der Pfarrer von Vilsbiburg: "Das Thema für 30 Jahre Einheit lautet "wir miteinander". Man hatte mit 500.000 Besucher gerechnet bei der zentralen Feier - doch Corona hat alles durchkreuzt. In der Coronazeit rufen die Politiker auf "Urlaub in Deutschland" zu machen. Ja, da kommt man in Gegenden, die man nicht kennt. "Wir wollen ein Land sein!" "Wollen Gräber schließen". 1989 war Peter König, damals Kaplan, mit 50 Jugendlichen mit einem Bus auf Einladung des Bischofs Joachim Reinelt in Dresden. Ich erinnere mich noch an die Grenze, den Zwangsumtausch und bei den Besichtigungen, Begegnungen - die Stimmung der damaligen Bevölkerung im Osten Deutschlands. Ja, ich hatte etwas Angst, ob wir wieder heil in den Westen kommen. Wer hätte das gedacht, dass ohne Blutvergießen eine Wiedervereinigung möglich ist. Nun sind 3 Jahrzehnte vergangen - in Frieden - deswegen haben wir uns heute hier auf dem Mariahilfberg in der Wallfahrtskirche versammelt. In dieser Bergkirche haben schon Menschen vor uns, und sicher auch nach uns in Freud und Leid die Gnadenmutter ihr Herz ausgeschüttet. Wir sind zur Zeit durch den Coronavirus in einer Zeit des Umbruchs, der Unsicherheit, so beten wir für alle Menschen die am Corona-Virus erkrankt sind, für alle die Angst haben vor einer Infektion, für alle, die sich nicht frei bewegen können, für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern, für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmittel suchen, dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte. In den Fürbitten wurde für die bürgerliche Gemeinschaft und für die Politiker gebetet, z. B. Gib den Verantwortlichen in Parlamenten und Regierungen Einsicht und Tatkraft, dass sie sich dem wahren Fortschritt, echter Freiheit und dem Geist gegenseitiger Vertrauens verpflichtet fühlen. Mit einem Marienlied, gesungen von allen wurde die Andacht abgeschlossen.


Pfarrer Peter König