Weihe der Lourdesmadonna in Seyboldsdorf

 

 

nach dem Sonntagsgottesdienst zogen die Ministranten, Kinder, Gläubigen mit Pfarrer Peter König zur Lourdesgrotte. Dort erklärte der Pfarrer von Vilsbiburg was hier dargestellt ist. Am 11. Februar 1858 erschien der kleinen Bernadette Soubirous in der Gotte von Massabielle die "schöne Dame". Auch hier in Seyboldsdorf wurde diese Grotte nachgebaut und gut 100 Jahre stand hier eine Marienfigur aus Gips. "Wir wissen nicht aus welchem Grund, doch diese Marienstatue aus Gips lag plötzlich ziemlich zerschlagen auf dem Boden. Nun haben wir eine neue Lourdesmadonna angeschafft. Die kleine Bernadette war so alt wie ihr, liebe Erstkommunionkinder. Bernadett konnte nicht gut lesen und schreiben, doch eines konnte sie: sie konnte beten. Bitte nehmt auch ihr gelegentlich den Rosenkranz zur Hand. Habt auch ihr den Mut auf die Fürsprache Mariens zu vertrauen." Nach dem Segen der Statue, Fürbitten und Vater unser, dem Gegrüßet seist du Maria sangen alle gemeinsam ein Marienlied. Möge die Gottesmutter uns in ihren Schutz nehmen. Vom 31.08.-03.09.20 ist unter der Organisation des Bayerischen Pilgerbüros eine Wallfahrt nach Lourdes geplant. Es sind noch Plätze frei.

 


Pfarrer Peter König