Pilgerreisen:

 

Kevelaer

18.07.-22.07.2019

 

Diözesanwallfahrt nach Kevelaer

 

 

Unter der Organisation des Bayerischen Pilgerbüros findet vom 18.-22.07.2019 eine Pilgerreise nach Kevelaer - das Altötting Norddeutschlands statt. Geistlicher Leiter ist Stadtpfarrer Peter König. Die Anreise erfolgt mit Bus, Zustiegsmöglichkeit in Vilsbiburg, vorbei an Regensburg, Frankfurt, Koblenz. In Maria Laach wird die Benediktinerabtei besichtigt. Die Fahrt geht weiter an Bonn und Köln vorbei nach Kevelaer. Dort ist auch das Quartier. In der Walllfahrtskirche wird das Marienbild "Trösterin der Betrübten" verehrt Nach dem Gottesdienst erfahren wir mehr über das Wallfahrtsgeschehen. Am Nachmittag wird eine Orgelbauwerkstatt besucht. Am dritten Tag steht der Besuch der Kaiserstadt Aachen auf dem Programm. Der Dom ist seit 1978 UNESCO Welterbestätte. Der vierte Tag ist eine Fahrt nach Kalkar, das mit der St.-Nikolai-Kirche und ihren Altären einzigartigen Zeugen der Holzschnittkunst bekannt ist. In Xanten besuch der Märtyrer Gedenkstätten. Auf der Rückreise ist der Abschlussgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in Vallendar. Dort entstand 1914 die Schönstattbewegung, Gründer ist Pater Kentenich. Sowohl in der Pfarrkirche, Wallfahrtskirche liegen Infoflyer und Anmeldeformulare aus.

 

____________________

 

Lourdes

02.09.-05.09.2019

 

Anmeldungen für die Lourdespilgerreise laufen bereits

 

Vom 02.09.-05.09.2019 ist unter der Organisation des Bayerischen Pilgerbüros eine Flugreise nach Lourdes geplant. Geistlicher Leiter ist Stadtpfarrer Peter König. Bei genügender Beteiligung ist ab Kirchplatz Vilsbiburg auch ein Transferbus möglich. Lourdes, der weltbekannte Wallfahrtsort am Fuße der Pyrenäen wird jährlich von 6 Millionen Pilgern aus der ganzen Welt besucht. Im Jahre 1858 erschien der kleinen Bernadette in der Grotte von Massabielle die schöne Dame. Tief bewegt sind die Pilger vom Kreuzweg in übergroßen Bronzefiguren. Täglich finden Nachmittag die Sakramentsprozession und abends die Lichterprozession statt, wobei der Rosenkranz in den verschiedensten Sprachen gebetet wird. Ein Höhepunkt ist die Teilnahme an der internationalen Messe in der größten unterirdischen Basilika, diese wurde von Kardinal Roncalli, dem späteren Papst Johannes XXIII eingeweiht. Hier erlebt man Weltkirche. Anmeldeformulare liegen im Turm der Pfarrkirche, im Eingangsbereich der Wallfahrtskirche Mariahilf. Die Plätze sind begrenzt und werden nach Anmeldung vergeben.

 

 

Nach Guadalupe/Mexiko und Aprecida/Brasilien ist Lourdes/Frankreich der drittgrößte Marienwallfahrtsort der Welt und zugleich der größte Europas. Etwas 6 Millionen Pilger kommen jährlich in das kleine französische Pyrenäenstädtchen. Im Jahre 1858 erschien dort der 14jährigen Bernadette Soubirous die Gottesmutter 18 -mal und stellte sich ihr als die "Unbefleckte Empfängnis" vor. Am Erscheinungsort, der Grotte von Massabielle, entdeckte Bernadette im Auftrag Marias die heute weltberühmte Heilquelle. 70 Heilungswunder hat die Kirche seit den Erscheinungen offiziell anerkannt - über 30.000 soll es insgesamt gegeben haben. Neben dem "Heiligen Bezirk" um die Erscheinungsgrotte erwarten den Lourdes-Pilger heute drei große Basiliken, sowie die Bäder für kranke und behinderte Menschen. Bei genügender Beteiligung fährt ab Vilsbiburg ein Bus zum Flughafen nach München. Von dort geht es unter der Organisation des Bayerischen Pilgerbüros per Flugzeug nach Tarbes. Ein bleibendes Erlebnis der Gottesdienst an der Grotte, aber auch die internationale Messe in der unterirdischen Basilika, dort haben bis zu 25.000 Pilger Platz. In der Stadtführung erfahren die Pilger die wichtigsten Stationen im Leben der hl. Bernadette. Täglich am Nachmittag die Sakramentsprozession und die abendliche Lichterprozession sind Zeugnis lebendigen Glaubens. Tief beeindruckt sind die Teilnehmer jeder Lourdeswallfahrt, über die Bronzefiguren des Kreuzweges, wobei Pfarrer Peter König jeweils frei über die Stationen spricht und Impulse für den Alltag gibt. Anmeldeformulare gibt es im Turm der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, als auch beim Eingang in die Wallfahrtskirche Mariahilf. Die Plätze sind begrenzt. Teilnahme nach Termin der Anmeldung.

 

_____________________________

 

geistlicher Leiter Pfarrer Peter König

 

Anmeldung ab sofort