Patroziniumfest: 15.08. - Mariä Himmelfahrt

 

Am 15. August, feiern wir, die Pfarrei Maria Himmelfahrt, Patrozinium. Der Brauch, am 15.August Blumen und Kräuter zu segnen, ist seit der Jahrtausendwende belegt. Aus dieser Zeit stammen nämlich die ersten Segensgebete. Eine Legende erzählt, dass die Apostel den Sarg Mariens geöffnet und darin keinen Leichnam gefunden haben. Stattdessen sollen sie wohl riechende Blumen wie Lilien und Rosen sowie Kräuter vorgefunden haben. Diese Legende ist wohl eine nachträgliche Begründung der längst üblichen Kräutersegnungen. Sie sollen gleichsam als "Sympathievermittler" die schützenden Pflanzenkräfte auf Mensch, Tier, Haus, Hof und Gemeinde übertragen, um Heil zu bringen und Unglück fernzuhalten. Maria wird daher auch als Schutzheilige der Gärtner und Landschaftspfleger sowie als Beschützerin der Blumen verehrt. Im Segensgebet der Kirche über die Kräuter heißt es: "An deinem Fest danken wir dir für alle Wunder der Schöpfung. Durch die Heilkräuter und Blumen schenkst du uns Gesundheit und Freude. Sie erinnern uns an deine Herrlichkeit und an den Reichtum deines Lebens". Dann folgt die Bitte: "Schenke uns auf die Fürbitte Mariens dein Heil. Lass uns zur ewigen Gemeinschaft mit dir gelangen und dereinst einstimmen in das Lob der ganzen Schöpfung". In den Glasfenstern vorne ist die Aufnahme Mariens in den Himmel farblich dargestellt. Bitten wir die Gottesmutter Maria, dass auch wir das Ziel, die ewige Gemeinschaft, durch ihre Fürsprache erlangen.


Pfarrer Peter König