Pilgerreise nach Lourdes

 

 

2019 wird in Lourdes das "Bernadette - Jahr" gefeiert. Am 07. Januar jährte sich ihr Geburtstag zum 175. Mal, sowie ihr Todestag am 16. April zum 140 Mal. Dem damals 14 jährigen Mädchen Bernadette erschien 1858 in der Grotte von Massabielle eine "schöne Dame" und die Botschaft ereichte die ganze Welt. Jährlich pilgern 6 Millionen Menschen aus allen Ländern zum großen Marienheiligtum zum Fuße der Pyrenäen.

 

 

Aus Vilsbiburg und Umgebung machten sich Anfang September 24 Pilger mit Stadtpfarrer Pete König per Flugzeug auf den Weg. Ein besonderer Höhepunkt des Pfarrers von Vilsbiburg war an der Grotte von Massabielle Hauptzelebrant mit weiteren 9 Priestern aus verschiedenen Bistümern zu sein. Der Gottesdienst wurde live übertragen und bis zu 12 Millionen Menschen verfolgten den Gottesdienst auf dem Bildschirm.

 

 

Bernadette hatte an dieser Stelle an der Grotte eine wunderbare Begegnung und trotzdem brachte es auch Leid, Unverständnis, schlaflose Nächte mit sich. Eltern, Pfarrer, Bürgermeister, viele Behörden fragten, bohrten nach. Bohrten immer wieder. Sogar mit dem Eintritt ins Kloster erlebte Bernadette nicht die heile Welt. Wir können von den Schmerzen von Bernadette nur erahnen, wie die Tage, Nächte lang waren. Bernadette hat persönlich oder indirekt alle Arten der Armut kennengelernt, sei diese körperlich, materiell oder sozial.

 

 

Sie stieß auf Unverständnis und Ablehnung. Möge uns Bernadette Fürsprecherin sein, wenn wir durch Krankheit, Sorgen des Alltags manchmal niedergedrückt werden, so Pfarrer Peter König. Tief ergriffen waren die Pilger vom Kreuzweg, hier versuchte der geistliche Leiter, Pfarrer Peter König, zu jeder Station Impulse zu geben und bat um Stillschweigen auf dem Weg. Tägliche, abendliche Lichterprozessionen bleiben lange in Erinnerung. Am Mittwoch die internationale Messe in der unterirdischen Baslika mit 4 Bischöfen, 110 Priestern und tausenden gesunder und kranker Pilger.

 

 

Nach dem Gottesdienst, dem der Erzbischof von Turin vorstand, zogen der liturgische Dienst mit der Reliquie der hl. Bernadette zur Grotte. Am Mittwochnachmittag machten sie mit Pfarrer Peter König 34 Pilger zu Fuß auf den Weg nach Batres, dem Schafstall und feierten in der Pfarrkirche Gottesdienst.

 

 

Die andere Gruppe fuhren mit dem Bus nach Gavanie in die Pyrenäen. Am Donnerstag der Abschlussgottesdienst in der 1988 erbauten Bernadettekirche. Eine Pilgerreise mit vielen Eindrücken und verschiedensten Begegnungen. Eine Wallfahrt, die lange in Erinnerung bleibt. Wer glaubt ist nicht allein. Der Termin für die Lourdeswallfahrt 2020 steht bereits fest: 31.08.-03.09.

 

 

Pfarrer Peter König