Die FFW Vilsbiburg feierte in diesem Jahr das 150 jährige Bestehen

Pfarrer Peter König gab vor 3 Jahren den Anstoß, dass Bilder vergilben, doch ein Marterl erinnert den nachfolgenden Generationen an dieses besondere Jubiläum. Die Idee wurde aufgegriffen und Markus Klopfer war der Spender für das neu errichtete Marterl gleich auf dem Weg nach der Wallfahrtskirche Mariahilf. Stadtpfarrer Peter König begrüßte die in Uniform erschienen Feuerwehrmänner und -frauen und dankte für all die Einsätze während des Jahres. Als Nachbar höre ich, wenn das Martinshorn erklingt in der Nacht, während des Tages. Manchmal auch öfters am Tag. Die Einsätze werden immer mehr und vielfältiger. So ist es gut und angemessen, wenn dieses Marterl den Wanderer, Jogger, erinnert an ein Gebet für die Einsätze der Feuerwehr, damit alle wieder gesund zurückkehren. Stadtpfarrer Peter König dankte auch den Firmen, damit die Mitglieder der FFW Vilsbiburg immer wieder beim Einsatz ausrücken können. Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Allen Firmen sei dafür heute recht herzlich gedankt. Das neue Marterl möge viele zum Dank, zum Gebet anregen für alle Mitglieder der FFW Feuerwehr Vilsbiburg die Tag und Nacht zum Einsatz bereit sind, mögen sie alle wieder gesund zurückkehren.

Pfarrer Peter König