Weihnachtsbescherung bei der Vilsbiburger Tafel

Frauenbund-Christkind konnte für knapp 1.100 Euro einkaufen

 

 

 

Vilsbiburg. Am Freitag vor Heilig Abend bescherte Hannelore Eichner, als Initiatorin der jährlichen Sammelaktion, alle Abholberechtigten der Vilsbiburger Tafel zusätzlich zur üblichen Wochenration mit Weihnachtsgaben vom Frauenbund. Tafelchefin Simone Kappeler hatte in Absprache mit Eichner Honig, Milch, verschiedene Säfte, Lebkuchen, Ravioli, Aufbackbrötchen und Waschpulver eingekauft. Diese eigentlich ganz simplen Dinge wurden je nach Familienstärke verteilt und zauberten Freude und Dankbarkeit in die Gesichter der Beschenkten.

 

Zum dreizehnten Mal hatte der Frauenbund Anfang Dezember die Sammelaktion zu Gunsten der Vilsbiburger Tafel gestartet. Üblicherweise finden in der Vorweihnachtszeit Unmengen Spendenaufrufe ihren Weg in die Briefkästen, ebenso erwarten zahlreiche örtlichen Vereine im Rahmen von Christkindlmärkten Unterstützung seitens ihrer Mitglieder. Trotzdem wurde auch dieses Jahr an den Abgabestellen und im Zusammenhang mit den Sonntagsgottesdiensten am ersten Advent reichlich gespendet. Zu diesem Sammelergebnis konnte noch ein ansehnlicher Geldbetrag anlässlich der Adventsfeiern von Frauenbund und Pfarrheimsenioren addiert werden. Insgesamt durfte Simone Kappeler über 1.096 Euro Einkaufsgeld verfügen und zusätzlich eine Auswahl Sachspenden in Empfang nehmen.

 

Evelyne Betz