KDFB Fasching

 

 

Ausgelassen und bei bester Stimmung feierten die Damen des Frauenbundes im vollen Pfarrsaal ihren Fasching. Es wurde eine bunte Palette von Einlagen geboten und dazwischen viele Tanzrunden, so dass alle Frauen einen sehr unterhaltsamen Abend erleben durften.

Anna Brams begrüßte unter den maskierten Frauen den Hausherrn, Stadtpfarrer Peter König, und Pfarrvikar Prosper sowie Gäste aus Gaindorf, Haarbach und Seyboldsdorf sowie von den benachbarten Zweigvereinen. Alleinunterhalter „Räuber Kneißl“ sorgte zwischen den Darbietungen für Musik und gute Laune.

Nachdem der Frauenbundchor den Abend eröffnet hatte, ging es weiter mit den Auftanz „Cherokee Boogie“, der von Heidi Rath einstudiert wurde. Nach einer Tanzrunde stand der erste Sketch, „Die Gemüsefrau“, gespielt von Hannelore Eichner und Waltraud Maier auf dem Programm. Für ein Farbenspiel sorgte die Einlage mit Tüchern, die mit viel Beifall belohnt wurde.

Nach einigen Tanzrunden und dem Besuch an der gut sortierten Cocktail-Bar ließen Maria Lorenz und Klara Fedlmeier mit ihrem Sketch „Des Bankerl“, viele Besucherinnen über die Andeutungen rätseln. Weiter ging es im Programm mit einem Lied über „Hefe“, gesungen von Helga Grinninger, Gerti Auer, Klara Fedlmeier, Irmi Herget, Gisela Wagner und Maria Lorenz. Von dem Text fühlte sich so manche Frau angesprochen. Der Sketch „Silvester auf der Hütte“, gespielt von Evi Franzock und Gisela Wagner, brachte viele zum Lachen.

Als Höhepunkt des Abends tanzten die „Cheerleader“ des Frauenbunds, die großen Beifall erhielten. Heidi Rath hatte mit Hannelore Nodes, Helga Grinninger, Klara Fedlmeier, Rita Fichtl, Irene Burger, Lisa Haupt, Tina Hermann und Claudia Weiß eine tolle Choreographie einstudiert, und auch die gelungenen Outfits wurden bewundert.

Nach vielen Tanzrunden zur Musik vom „Räuber Kneißl“ und manchem Besuch an der Bar oder beim Küchenteam ging ein sehr schöner und lustiger Faschingsabend im Pfarrheim zu Ende.

Irmgard Sattler