Hauptfest des Frauen- und Müttervereins Gaindorf mit openair Gottesdienst festlich gefeiert

 

 

Am Fest Mariä Himmelfahrt feiert der Frauen- und Mütterverein Gaindorf stets sein Hauptfest. Präses Pfarrer Peter König begrüßte die Gläubigen im Pfarrhofgarten in Gaindorf und meinte: "Ich bin froh, dass der Garten hier so groß ist, so können wir im entsprechenden Abstand auch ohne Maske den Gottesdienst feiern, dieser wurde vom Kirchenchor festlich umrahmt. Mitten im August feiern wir ein Osterfest, Auferstehung. Denn Maria ist nicht im Grab, sondern sie ist aufgefahren in den Himmel. Auch wir getauften werden einst heimkehren zu Gott. Maria scheint sehr erhoben zu sein, nicht mehr greifbar. Was will uns das heutige Fest sagen? Seit altersher ist Maria nicht nur die Fürsprecherin, sondern auch das Vorbild der Kirche und der Gläubigen. Sie wird als die erste Gläubige, als der Anfang der Kirche betrachtet. Sie war bereit auf Gottes Wort zu hören - denken wir nur an die Worte: "Siehe , ich bin die Magd des Herrn". Maria blieb die Mutter, die ihrem Sohn folgte in Freud und im Leid. Obwohl sie die große Verheißung erfuhr, brachte sie Jesus in einem Stall zur Welt, ja sie musste vor dem König Herodes fliehen, sie musste ihren Sohn Jesus 3 Tage voller Angst suchen. Maria begleitete Jesus bei der hochzeit zu Kana und sagte nur, was er euch sagt, das tut. Sie stand unter dem Kreuz und wir alle kennen die Darstellung der Pieta - der Schmerzensmutter. Später war sie mit den Aposteln versammelt im Obergemach und sie beteten gemeinsam. Das alles hört sich heute ganz einfach an - könnten wir es daher nicht selbst wagen, Jesus einfach nachzufolgen in Freud und Leid? Doch wie schnell vergessen wir es, wenn die Kirchentür hinter uns zufällt, wenn wir den Pfarrhofgarten hier in Gaindorf wieder verlassen. Doch vielleicht versuchen wir es mit einem kleinen Trick. Der Stadtpfarrer von Vilsbiburg hatte für jeden Besucher dieses Gottesdienstes ein Marienbild dabei. Nehmen sie bitte einfach dieses Marienbild zur Hand, hängen sie es zu Hause in der Wohnung auf, oder stecken sie dieses Bild in die Tasche. Maria geht auch mit uns durchs Leben - im diesen nicht leichten Jahr 2021 - wir müssen sie nur bitten. Wer sich der Mutter anvertraut, der ist in sicheren Händen. Was wir heute feiern - die Aufnahme Mariens in den Himmel, dazu sind wir alle, sie und ich unterwegs. Der Pfarrer segnete die Kräuter, die Blumen, die hinweisen auf die Schöpfung. Die Heilkräuter schenken uns Gesundheit, die Blumen Freude. Am Ende des Gottesdienstes betteten alle gemeinsam das Vereinsgebet.

 


Pfarrer Peter König