Besuch aus Fockenfeld

 

 

Seit 1949 erscheint jährlich der Kalender "Geh in meinen Weinberg". Der Erlös dient der Förderung geistlicher Berufe und er Mission der Oblaten des hl. Franz von Sales. P. Benedikt ist Pfarrer in Konnersreuth, Vorsitzender des Konnersreuther Rings. Ziel des Konnersreuther Rings ist die Seligsprechung von Therese Neumann (geb. 8.4.1898, gest. 18.09.1962). An jedem 18. des Monats wird in Konnersreuth um die Seligsprechung in einem Gottesdienst gebetet. Am 18.02.2021 war Stadtpfarrer Peter König Prediger und Hauptzelebrant in der Pfarrkirche in Konnersreuth. Die Resl war eine große Förderin von geistlichen Berufen und somit setzt P. Benedikt dieses Anliegen fort, obwohl es die Spätberufenenschule "St. Josef" Fockenfeld seit Juli 2020 nicht mehr gibt. Heuer werden zwei ehemalige Fockenfelder im Dom zu Regensburg zu Priestern geweiht. Stadtpfarrer Peter König besuchte von 1975 - 1979 die Spätberufenenschule. Von 1955 - 2020 bestand die Spätberufenenschule in Fockenfeld und es gingen circa 400 geistliche Berufe hervor. Jedes Fockenfelder Jahrbuch stand unter einem besonderen Thema. 2022 ist das Thema: Zufriedenheit schenkt Frieden bzw. Frieden schenkt Zufriedenheit. Ein Exemplar kostet 2.50 Euro und wird nach dem Gottesdienst in der Sakristei in Vilsbiburg, Gaindorf und Seyboldsdorf angeboten.

 

Pfarrer Peter König