Aktionstag des Weltladens zum Dionysimarkt

Das Ladenteam bot am Markttag Leckeres aus dem Fairen Handel zum Probieren an. Die Besucher des Dionysi-Marktes, am 13. Oktober, waren eingeladen, auch im Eine-Welt-Laden in der Kirchstraße 2 vorbeizuschauen. Heuer am Markttag gab es Wein zu kosten und man konnte sich über das vielfältige Warenangebot des Ladens informieren. Wer sich entschließt, fair gehandelte Produkte zu kaufen, bezahlt zwar einen etwas höheren Preis, er erklärt sich aber mit den Produzenten der "Einen Welt" solidarisch und hilft vielen Kleinbauern und Handwerkern zu einer menschenwürdigeren Existenz.

 

STELLAR ORGANICS - Wein aus fairem Handel

Als erstes Bioweingut in Südafrika setzte Stellar Organics auf eine Zertifizierung für den fairen Handel. Mit viel Improvisations- und Pioniergeist entstand innerhalb von wenigen Jahren eine ausgeklügelte aber nachhaltige Struktur. Heute werden hier auf technisch hohem Niveau anspruchsvolle Bioweine herstellt und gleichzeitig die sozialen Bedingungen für die Arbeiter und ihre Community stetig verbessert. Darüber hinaus wurden 2017 die ersten biodynamisch gepflegten Weinberge angelegt. Ein Projekt, bei dem die Arbeiter bei Stellar Organics mit über 60% erstmals Mehrheitseigner sind.

Fairer Handel macht nicht einzelne Menschen wohlhabender, sondern verändert die Bedingungen für viele Menschen. Stellar Organics ist in vieler Hinsicht ein typisch südafrikanisches Projekt. Mit viel Improvisations- und Pioniergeist entstand binnen kurzer Zeit eine Struktur, die auf technisch hohem Niveau anspruchsvolle Weine erzeugt. Auch bei Weinen ohne Zusatz von Sulfiten hat Stellar die Nase vorn.

Heute ist Stellar Organics eine wichtige Institution für die über 200 farbigen Mitarbeiter und ihre Familien. Das Arbeitsklima bei Stellar ist für afrikanische Verhältnisse vorbildlich. Festangestellte Arbeiter und ihre Familien leben in kleinen Häuschen mit Garten, die von Stellar zur Verfügung gestellt wurden. Der Betrieb gewährleistet eine moderne Gesundheitsversorgung, ein wichtiger Faktor angesichts der in Südafrika üblichen Entfernungen. Die Kinder sind im Kindergarten und anschließend in der Grundschule versorgt. Wer eine weiterführende Schule besuchen will, wird mit dem betriebseigenen Schulbus in die nächste Stadt gefahren. Auch den Erwachsenen stehen bei Bedarf entsprechende Fortbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Eine außerordentliche Motivation für die Menschen, die unglaubliche und ganz persönliche Erfolge möglich machen.

Die Verantwortlichen für den Eine-Welt-Laden informierten vielen Besucher und Interessierten an diesem Markttag über den Fairen Handel. Der Laden bietet ja neben den verschiedenen Kaffee- und Teeprodukten eine bunte Vielfalt von Lebensmitteln aus aller Welt, handwerkliche Erzeugnisse und Geschenkartikeln aus verschiedensten Kulturen und vieles mehr an. Zusätzlich hat jede/r der fair gehandelte Produkte erwirbt, einen Beitrag für gerechtere, soziale Strukturen in der 'Einen-Welt' geleistet.

Mehr Infos gibt es im internet: www.fair-eineweltladen-vib.de.