Gottesdienst wieder öffentlich unter Einhaltung der staatlichen Infektionsvorschriften

 

Endlich wieder Gottesdienst, sagen die einen, die anderen meinen es ist viel zu früh, dass die Kirchen ihre Türen wieder öffnen. Was ist richtig? Als Pfarrer erreichen mich viele Aussagen. Ziel ist es nach Aussagen der Bischöfe, sowohl der christlichen Verantwortung für die Gesundheit und das Leben der Menschen als auch dem Bedürfnis der Gläubigen, Gottesdienst zu feiern, gerecht zu werden. Es müssen unbedingt die Einhaltungen der allgemeinen staatlichen Beschränkungen zur Verlangsamung der Ausbreitung der Corona-Pandemie eingehalten werden. So sind die Sicherheitsabstände dringend notwendig. Somit sind die Sitzplätze in unseren Pfarrkirchen, Wallfahrtskirche sehr beschränkt. In der Pfarrkirche Vilsbiburg 89 Plätze, in der Wallfahrtskirche 90 Plätze, in der Pfarrkirche Gaindorf 38 und in der Pfarrkirche Seyboldsdorf 21. Unter der Woche zu den Gottesdiensten an den Werktagen sicher kein Problem. Probleme werden sein am Sonntag.

Vor den Kirchen werden ehrenamtliche Helfer die Gläubigen empfangen und hinweisen auf den Nasen-Mundschutz. Bitte bringen sie auch ihr eigenes Gotteslob mit zur hl. Messe. Nicht teilnehmen dürfen Personen, die  unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegprobleme haben, infiziert oder unter Quarantäne gestellt sind oder in den letzten vierzehn Tagen  Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt haben. Beim Besuch der hl. Messe ist der Nasen-Mundschutz selbst mitzubringen, ebenso das eigene Gotteslob. Es steht auch Desinfektionsmittel am Eingang bereit. In der Kirche bitte bei den vordersten Reihen an den markierten Plätzen unter jeweils Beachtung des 2m Abstands Platz nehmen. Der Friedensgruß ist zu unterlassen. Bei der Kommunion antworten bereits alle nachdem der Zelebrant die Hostie zeigt und sagt der Leib Christi: Amen. Beim Kommunionempfang trägt der Priester Nasen- und Mundschutz, der Kommunionempfänger tritt Bankweise vor und bildet mit seinen Händen einen Thron, ohne etwas zu sagen.

Er empfängt den Leib Christi und geht wieder auf seinen Platz, unter Beachtung des Abstandes von 2 m.

Beim Verlassen des Gotteshauses bitte von hinten beginnen und der Reihe nach die Kirche verlassen, auch wieder unter Beachtung der 2 m Abstandes. Bitte auch vor der Kirche zügig den Weg weitergehen.

Da die Plätze in den jeweiligen Pfarrkirchen sehr begrenzt sind wird die Übertragung des 9.00 Uhr Gottesdienstes von der Pfarrkirche Vilsbiburg weiterhin stattfinden. So möchte ich unserem Kirchenpfleger Herrn Tobias Gmeineder öffentlich danken, dass er mit Hilfe der Technik bereits seit Palmsonntag den sonntäglichen Gottesdienst live überträgt. Mein besonderer Dank gilt jetzt schon den Mesner/innen und allen ehrenamtlichen Helfern, die für den Ablauf der Sonntagsgottesdienste sorgen. Ebenso den Lektoren/innen.

Mundkommunion ist nicht möglich, so die Anordnung aus dem Ordinariat Regensburg.

Die Erstkommunion ist frühestens im Herbst möglich, da die Erstbeichte auf alle Fälle nicht vor dem 31. August 2020 möglich ist. Die Firmung 2020 entfällt. Alles Weitere wird im Rahmen der Planung der Firmtermine für das Jahr 2021 geregelt. Die Bittgänge/Flurumgänge und gemeinschaftliche Wallfahrten können derzeit nicht stattfinden. Ebenso auch die Fronleichnamsprozession.

 

Gottesdienstordnung

 

Sonntag: 8.00 und 10.00 und 18.00 Uhr in der Wallfahrtskirche Mariahilf

Sonntag: 9.00 und 11.00 Uhr in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Vilsbiburg

Abwechselnd in Gaindorf/ Seyboldsdorf jeweils 19.00

Abwechselnd in Gaindorf/Seyboldsdorf jeweils 10.00

In Oberenglberg, Haarbach finden vorläufig keine Sonntagsgottesdienste statt.

Während der Woche wie gehabt.



Pfarrer Peter König