Priester Taposh Halder und Bischof James aus Khunar/Bangladesch zu Gast in Vilsbiburg

 

 

Nachdem der Priester Taposh Halder Anfang Mai die Pfarrei Maria Himmelfahrt Vilsbiburg besucht hat - bekannt geworden durch face-book, kam er nun am 17.09. mit seinem Bischof erneut zu Besuch ins obere Vilstal.

Stadtpfarrer Peter König holte die beiden Gäste am Bahnhof in Vilsbiburg ab und gleich ging es nach Altötting.

Dort feierten die drei Geistlichen in der Gnadenkapelle Gottesdienst. Anschl. Empfang beim Wallfahrtsrektor Guenther Mandl, unmittelbar danach Empfang beim Bürgermeister der Stadt Altötting. Der Weg führte weiter ins Provinzhaus der Hl. Kreuz Schwestern. Nach einer kurzen Pause in Vilsbiburg, führte Stadtpfarrer Peter König die beiden Gäste durch den Pfarrhof und zeigte anschl. die vielen Kirchen in Seyboldsdorf, Gaindorf und die Filialkirche in Oberenglberg, bzw. die Nikolauskirche in Herrnfelden. Nach der PGR Sitzung in Gaindorf gab es eine bayerische Brotzeit und die Mitglieder des PGR Gaindorf konnten an den Bischof Fragen stellen.

In Bangladesch sind 90 % Moslim und 9 % Hindu, nur 1,2 % Katholiken. Es gibt 8 Diözesen und Bischof James ist im selben Jahr geboren, wie Pfarrer Peter König, auch die Priesterweihe empfingen beide im selben Jahr. Bischof James ist der 4. Bischof in der Diözese Khunar und durfte von Papst Benedikt XVI ernannt.

In der Diözese Khunar sind die Leute sehr, sehr arm und viele Jugendliche ohne Arbeit. Laut Bischof James ist Bangladesch so groß wie Österreich, aber es leben 167 Mill. Menschen dort. Es gibt auch noch das Kastenwesen, eingeteilt in 4 Kasten. Die unterste Kaste, die "unberührbaren" leben in ärmlichsten Verhältnissen und manche von ihnen konvertieren. Doch haben sie kein Selbstwertgefühl. Es gibt auch Probleme, so dass die Sonntagsgottesdienste manchmal mit Polizeischutz zu sichern sind. In einer Kirche seiner Diözese gab es eine Bombe, wobei 21 Jugendliche getötet wurden. Die Diözese hat Waisenhäuser, Krankenhäuser, Schulen für Mädchen und Buben. Am Mittwoch feierte Bischof James in der Pfarrkirche Gottesdienst und am Nachmittag war eine Begegnung mit Bischof Rudolf Voderholzer im Ordinariat Regensburg.

 

 

Begegnung mit Diözesanbischof Rudolf Voderholzer im Ordinariat Regensburg. Bischof Rudolf war sehr interessiert von der Diözese Khunar. Bischof James erzählte von den Schwierigkeiten, da die Kath. nur 1,25 betragen und überwiegend Moslem sind. Von der Grenze des Bistums nach Kalkutta sind nur 40 km.

 
Pfarrer Peter König